Outletcity Metzingen | Johannes Vogt

G+V Areal, Outletcity Metzingen

Außenillumination schafft lebendiges Raumerlebnis
Standort: Metzingen
Auftraggeber: Holy AG
Architektur: Beer Bembé Dellinger Architekten und Stadtplaner
Landschaftsarchitektur: Bruun & Möllers Landschaftsarchitektur
Leistungsbild: Kunstlicht
Fertigstellung: 2019
In der Outletcity Metzingen haben sich zahlreiche Premium-Labels zusammengefunden, um Besuchenden exklusiven Shopping-Erlebnissen in stilvollem Ambiente zu bieten. Sie zählt zu den größten Outlet-Standorten Europas. 2019 wuchs die Outletcity um ein weiteres Areal. Uns kam die Aufgabe zu, eine passende Illumination zu planen und umzusetzen, damit sich die Wohlfühlatmosphäre der neuen Outlet-Oase auch in den Abend- und Nachtstunden fortsetzt. Unser Lichtkonzept berücksichtigt sowohl die eigene Identität des Areals und die Sichtbarkeit der Shops als auch das optische Wohlbefinden der Besuchenden und bezieht damit alle Beteiligten mit ein. Den öffentlichen Bereichen vor den Shops wird so – im Kontrast zur Schaufensterbeleuchtung – eine ausreichend starke Eigenwirkung verliehen.
Outletcity Metzingen | Johannes Vogt
Abgestimmtes Lichtzusammenspiel der Arkaden und Shopfenster
Outletcity Metzingen | Johannes Vogt
Optimale Raumwahrnehmung mit Fokus auf die Highlights des Areals
Sorgfältig aufeinander abgestimmte Lichtsysteme, die gezielt an den jeweiligen Bereich angepasst wurden, arbeiten die Kontraste der Umgebung heraus und machen das Gelände erfassbar, ohne das Auge des Betrachtenden zu überanstrengen. Da wir mit wirksamen Entblendungsmaßnahmen und einer sehr gezielten Leuchtdichteplanung gearbeitet haben, zieht das Licht selbst keine Aufmerksamkeit auf sich, sodass die Highlights des Areals im Fokus stehen. Dank der hohen Disziplin bei der Umsetzung der erarbeiteten Vorgaben genießen Besuchende im neuen G & V Areal nun eine harmonische Lichtatmosphäre, geschaffen durch moderne Lösungen, die der allgemeinen Lichtverschmutzung wenig Vorschub leisten und zu einem nachhaltigen, energieeffizienten Wirtschaften beitragen.
Um den besonderen Gegebenheiten der verschiedenen Bereiche gerecht zu werden und dennoch einen ausgewogenen Gesamteindruck zu schaffen, haben wir das Areal in drei Kategorien aufgeteilt und mittels Aufnahmen und Messungen die gegebenen Helligkeitswerte vor Ort ermittelt. Das auf dieser Basis entstandene übergreifende Gesamtkonzept bezieht neben den Planenden auch Bauherrenschaft und Mietende mit ein, damit alle von zielgerechtem, effektvollem Licht profitieren. Zeitlose Wandleuchten, die im unteren Drittel der Stützen positioniert wurden, gewährleisten durch eine Kombination aus direktem und indirektem Licht eine optimale Ausleuchtung innerhalb der Arkaden.
Outletcity Metzingen | Johannes Vogt
Wandleuchten an den Stützen illuminieren die Arkaden
Outletcity Metzingen | Johannes Vogt
Arkadenbeleuchtung macht Wegebeleuchtung überflüssig
Während jeweils drei Strahlereinheiten indirektes Licht abgeben und gleichmäßig über große Distanzen ausstrahlen, schaffen zwei abgeschirmte direkte Strahler pro Leuchte einen freundlichen, lebendigen Lichtcharakter, ohne von den ebenfalls beleuchteten Logos und Schaufenstern abzulenken. Die Shop-Fassaden werden sanft umrahmt, die klare Struktur der Arkaden tritt hervor. Alle Strahler lassen sich gezielt ansteuern und ausrichten, damit alle Leuchten trotz unterschiedlicher Höhensituationen die gleiche Anmutung erreichen. Unserer Empfehlung folgend, wurden außerdem die unterschiedlichen Lichtfarben und Leuchtdichten der Schaufenster, Blow-Ups und Logos stärker aneinander angeglichen und tragen nun zum harmonischen Gesamtbild bei. Der besondere Pluspunkt: Durch die Rückreflexion wirkt die Arkadenbeleuchtung bis in den Außenraum hinein, sodass auch die Wege zwischen den Arkaden ausreichend mit Helligkeit versorgt werden. Weitere Außenleuchten wurden damit überflüssig, denn das Licht in den Arkaden macht auch den umliegenden Raum lebendig und erlebbar. Dazu harmoniert die Lichtfarbe der Arkaden-Leuchten mit der Beleuchtung des Platzes und der atmosphärischen Elemente, wodurch sanfte Übergänge entstehen. Um diese wirksamen Effekte zu erzielen, waren eine lange Formfindungsphase sowie Mockups vor Ort erforderlich, denn hier mussten Dimensionen, Farbgebung und Details perfekt passen.
Flexibel angeordnete mehrköpfige Mastleuchten, deren Höhe an die unterschiedlichen Anforderungen der jeweiligen Areal-Abschnitte angepasst wurde, schaffen auf den umliegenden Wegen und Verkehrsflächen sowie dem Hugo Boss Platz eine angenehme Lichtsituation. Mehrere gut entblendete Einzelstrahler pro Mast leuchten das Gelände effizient aus. Durch diese Lichtpunktzerlegung müssen die einzelnen Lichtsysteme weniger Helligkeit erzeugen und sind leichter zu entblenden als sonst üblichen breitstrahlenden Leuchtkörper, was den Lichtkomfort erhöht. Die Beleuchtung des zentralen Platzes wird durch bewusst wenige Leuchten im Randbereich abgedeckt. So bleibt die Veranstaltungsfläche frei und die Besuchenden haben uneingeschränkte Sicht aufs Geschehen.
Outletcity Metzingen | Johannes Vogt
Positionierung der Masten am Randbereich
Outletcity Metzingen | Johannes Vogt
Entblendete Mastleuchten am Hugo Boss Platz
ANDRES + PARTNER
Grauskizze des Hugo Boss Platzes mit dem Wasserspiel
Zusätzlich heben stark entblendete Lichtquellen einzelne Elemente der Landschaftsarchitektur hervor. Pflanz-Beleuchtung und Sitzbank-Unterleuchtung setzen stilvolle Akzente, unterstreichen die gemütliche Atmosphäre des Platzes und unterstützen gleichzeitig die Raumwahrnehmung. Besuchende können das Gelände besser erkennen und fühlen sich sicherer. Ein diffus leuchtendes LED-Band umrandet das Wasserspiel nördlich des Tiefgaragenzugangs und setzt es als Highlight dezent in Szene.