Christoph Gebler

Bücherhallen Hamburg

Flexibles Beleuchtungssystem für eine Bibliothek
Standort: Hamburg
Auftraggeber: Bücherhallen Hamburg
Architektur: Tim Pohl
Leistungsbild: Tageslichtuntersuchung, Kunstlicht LPH 1-8
Fertigstellung: 2012
Auszeichnungen: Deutscher Lichtdesign-Preis 2013, Kategorie 'Bildung'
Die Bücherhallen Hamburg sind mit 4,5 Millionen Besuchern die publikumsstärkste Kultureinrichtung in Hamburg. Aus dem umfangreichen Angebot entleihen 155.000 aktive Kunden jeden Alters ca. 14 Millionen Medien pro Jahr. Am Hühnerposten befindet sich die Zentralbibliothek - die größte Einrichtung der Bücherhallen mit breit gefächertem und ständig aktualisiertem Medienbestand, allen zentralen Einrichtungen sowie die Verwaltung.
Christoph Gebler
Bücherhalle Hamburg
Die Bestandsbeleuchtung der Zentralbibliothek versorgte bis zur Modernisierung alle Raumbereiche gleichmäßig mit Licht. Diese Homogenität widerspricht zum Einen der visuellen Wahrnehmung des Menschen und birgt zum Anderen die Gefahr des übermäßigen Energieverbrauches. Die im Zuge der Modernisierung umgeplante Beleuchtung trägt wesentlich zur Energieeffizienz bei.
Christoph Gebler
Bücherhalle Hamburg
Christoph Gebler
Bücherhalle Hamburg
Speziell entwickelte Leuchten lenken das Licht dank präziser Reflektortechnik gezielt auf die Medienregale. Dadurch wird der Raumwirkungsgrad stark erhöht. Dabei vermeiden integrierte Spiegelraster die im Bestand unangenehm auffallende Blendung. Eine besondere Anforderung war die flexible Beleuchtung. Die Leuchten können mit den Bücherregalen ohne viel Aufwand mitwandern. Die Hauptleuchte, der Fluter, kann an raumlängsseits und quer zu den Bücherregalen angeordneten Trägerprofilen mitgeführt werden mit dem Ziel das Licht dorthin zu bringen, wo es benötigt wird.
Christoph Gebler
Bücherhalle Hamburg
Christoph Gebler
Bücherhalle Hamburg